Bewerben Sie sich - wir freuen uns auf Ihre Projekte!

Wer soll mit dem Projekt erreicht werden?

Mit den einzelnen Projekten sollen möglichst viele Menschen aus verschiedenen Religionen erreicht werden. Eine wichtige Zielgruppe sind lokale Multiplikator*innen und junge Erwachsene.

Was kann gefördert werden?

Gefördert werden können z.B. Bildungsangebote (Integrationskurse, Bildungsangebote für Frauen) oder interreligiöse Dialogangebote (Feste, Besuche von Gotteshäusern etc.). Grundsätzlich bestehen keine inhaltlichen Einschränkungen, solange die geplanten Aktivitäten mit den Zielen von "Weißt du, wer ich bin?" übereinstimmen. Besonders freuen wir uns über Projekte, die den digitalen Raum für Begegnung nutzen.

Wer kann sich bewerben?

Für ein Einzelprojekt müssen mindestens zwei Antragsteller unterschiedlicher Religion als gemeinsame Projektträger auftreten. Wenn die dritte Religion aus nachvollziehbaren Gründen nicht im Trägerteam der Initiative vertreten sein kann, ist es ausreichend, wenn sie in die zu fördernde Initiative thematisch mit einbezogen wird. Als Träger können Gemeinden oder religiöse Vereine und Initativen fungieren.

 

Wie bewerbe ich mich?

Für den Projektantrag benötigen Sie:

  • eine Projektskizze, in der das Vorhaben, die Ziele und Maßnahmen kurz dargestellt werden,
  • einen Zeitplan der geplanten Vorhaben,
  • einen Finanzierungsplan mit Aufstellung der benötigten Mittel und deren Verwendung.

 

Die vollständigen Richtlinien für die Antragstellung finden Sie in den Vergaberichtlinien.